Bürgerinitiative MUT e.V.
 Benutzeranmeldung Termine :: Forum :: Weblinks :: Grusskarten :: Verein :: Infoportal :: Leserbriefe :: Externesblank.gif
Suche


Aktuell im Forum

Hauptmenü
· Startseite

Aktuelles
· Neues
· Kohlenmonoxid
· Atomausstieg
· Presse
· Bezirksregierung
· Stadtwerke
· Leserbriefe
· Termine
· Themen
· Forum

Informatives
· Suche
· Verein
· Werden Sie Mitglied!
· Satzung
· Wer wir sind

Nützliches
· Downloads
· Weblinks
· MUT e.V. Newsletter
· Grusskarten
· AvantGo
· RSS-Feed

Hilfreiches
· Empfehlen Sie uns
· Abenteuerspielplatz Hilden
· Tierheim Hilden

Anmeldung
 Benutzername
 Kennwort


Registrierung

Online
Es sind 64 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Archiv
Das war...
· Weihnachten 2005
· Neues in 2004
· Neues in 2003
· Neues in 2002
· Neues in 2001




Topic: 1000 Aktionen
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


alle Beiträge dieses Themas aufrufen

Mitmachaktion "Schluss mit schmutzig!"
1000 Aktionen E-Mail Aktion des BUND

Senden Sie Bundesverkehrsminister Dobrindt jetzt eine Protest-E-Mail und fordern Sie ihn auf, endlich Konsequenzen aus dem Abgasskandal zu ziehen! Jetzt, im Wahljahr 2017, müssen wir ihm zeigen: Mit der Verkehrspolitik für Autokonzerne kommt er nicht mehr durch!

Hier können Sie mitmachen: "Schluss mit schmutzig!"
veröffentlicht von UP am 09.03.2017, 00:00 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

Jetzt mitmachen: Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat startet!
1000 Aktionen Eine Aktion des Umweltinstitut München e.V. und weiterer Umweltorganisationen.
Glyphosat ist das am häufigsten eingesetzte Pestizid weltweit.
Mindestens eine Million Stimmen aus ganz Europa soll der EU-Kommission zeigen, dass die Mehrheit der Europäerinnen und Europäer kein Glyphosat auf ihren Äckern und Tellern haben will!
Hier können Sie sich beteiligen
veröffentlicht von UP am 09.02.2017, 00:00 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

Steuertrick der Atomkonzerne stoppen
1000 Aktionen Mitmachaktion des Umweltinstitut München e.v.

Ende 2016 soll die Brennelementesteuer auf Uran und Plutonium auslaufen – ganz zur Freude der Atomkonzerne und zu Lasten von uns SteuerzahlerInnen, die wir noch über viele Generationen hinweg für die Folgekosten der Atomkraft aufkommen müssen. Doch damit nicht genug: Um ihren finanziellen Verpflichtungen schon jetzt zu entgehen, haben sich die Energieriesen einen Trick einfallen lassen: Die Konzerne zögern den Wechsel der Brennelemente in ihren Atomkraftwerken bis zum nächsten Jahr hinaus und umgehen so die Steuer...

Hier geht's zur Mitmachaktion
veröffentlicht von UP am 02.11.2016, 11:20 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

Mehr Demokratie: E-Mail Aktion
1000 Aktionen Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat versprochen: „Ohne Zustimmung von Bundestag und Bundesrat kann es kein JA aus Deutschland geben“. Er soll Wort halten und NEIN zur vorläufigen Anwendung von CETA sagen. Bundestag und Bundesrat müssen in einem ordentlichen Ratifizierungsverfahren entscheiden können – sonst wird aus „vorläufig“ schnell „endgültig“.

Hier können Sie mitmachen
veröffentlicht von UP am 12.09.2016, 00:00 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

Gesundheit geht vor – Hormongifte stoppen
1000 Aktionen - Online-Aktion von Umweltinstitut München e.V. und Partner-Organisationen

Mit einem neuen Vorschlag sägt die EU-Kommission am Schutz vor hormonell wirksamen Stoffen! Die Kommission will die Messlatte für die Einstufung einer Chemikalie als "hormonell schädlich" so hochlegen, dass kaum ein Stoff entsprechend klassifiziert und verboten werden dürfte. Was die Chemieindustrie freut, hätte fatale Auswirkungen auf den Schutz unserer Gesundheit und der Umwelt.
Link zur Online-Aktion
veröffentlicht von UP am 08.08.2016, 18:00 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

Schreiben Sie jetzt an die ungarische Regierung!
1000 Aktionen Mitmachaktion Umweltinstitut München e.V.
Gleich zwei neue Atom-Meiler sollen im ungarischen Paks gebaut werden - 470 km von der deutschen Grenze entfernt. Doch Radioaktivität kennt keine Grenzen, wie die Erfahrungen von Tschernobyl und Fukushima zeigen. Deshalb sind auch wir von den AKW-Neubauten in Ungarn bedroht.
Jetzt haben Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland die Gelegenheit im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung Stellungnahmen und Forderungen an die ungarische Regierung zu richten. Das Umweltinstitut hat dafür eine Muster-Einwendung erstellt, mit der Sie sich ganz einfach und schnell beteiligen können.
Jetzt mitmachen
veröffentlicht von UP am 24.06.2015, 21:13 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

Keine Gentechnik durch die Hintertür
1000 Aktionen Mitmach-Aktion des Umweltinstitut München e.V.

Unter diesem Link können auch Sie sich beteiligen:
Keine Gentechnik durch die Hintertür
veröffentlicht von UP am 17.04.2015, 08:00 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

BUND Appell: Tierfabriken stoppen
1000 Aktionen Appell an Landwirtschaftsminister Christian Schmidt

Tierschutz statt Antibiotika-Missbrauch


Hier können Sie den Appell unterstützen
veröffentlicht von UP am 14.02.2015, 17:40 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

EWS hat bei der EU-Kommission Beschwerde eingelegt
1000 Aktionen - und Sie können sich der Beschwerde anschließen

Zitat EWS (Elektrizitätswerke Schönau auch bekannt als die Stromrebellen):

Doch nur wenn der Druck der Bürgerinnen und Bürger höher wird als der Einfluss der Atomlobby, können wir die neu ernannte EU-Kommission dazu bewegen, die Fehlentscheidung zurückzunehmen. Der Beschwerdeweg steht jeder EU-Bürgerin und jedem EU-Bürger offen und ist ohne Kostenfolgen. Schließen Sie sich unserer Beschwerde an – oder formulieren Sie eine eigene Beschwerde – und fordern Sie mit uns: Kein Geld für Atom – Stoppt Brüssel!

Hier können Sie aktiv werden
veröffentlicht von UP am 14.01.2015, 00:00 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht

Herr Gabriel, Kohlekraft abschalten!
1000 Aktionen - eine Online-Aktion des BUND und weiteren NGOs
Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel legt sich mit der Kohlelobby an! Er spielt mit dem Gedanken, auf einen Streich über 20 Kohlekraftwerke abzuschalten – und mittelfristig sogar komplett aus dem Klimakiller Kohlekraft auszusteigen.

Wer er schon mal sinnvolle Gedanken hat, sollten wir diese unterstützen:

Hier können Sie sich informieren und mitmachen
veröffentlicht von UP am 25.10.2014, 00:00 Uhr
noch unkommentiert... Beitrag per E-Mail versenden druckerfreundliche Ansicht


Impressum :: E-Mail an uns :: Beitrag einreichen

Diese WebSite basiert auf PostNuke - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erhältlich.
Realisiert durch J.L.